Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Archiv

15.06.2012

Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau

Klassik und Kunstgenuss

2. SommerKlang-Festival in der Kunststätte Bossard vom 6. bis 8. Juli 2012 SommerKlang-Festival – das heißt sommerliche Idylle, atemberaubende Kunst und Kammermusik auf Spitzenniveau. Nach der erfolgreichen Premiere mit begeistertem Publikum und sehr positiven Kritiken im vergangenen Jahr folgt nur die Fortsetzung: Auf die Festivalbesucher warten von Freitag, 6. Juli, bis Sonntag, 8. Juli, vier hochkarätig besetzte Konzerte in der Anlage des wohl außergewöhnlichsten Gesamtkunstwerkes Europas, der Kunststätte Bossard.

Im zweiten Jahr des Festivals widmet sich das Programm dem Thema Heimat. Der Eröffnungsabend nähert sich mit Musik, Texten und Gedichten dem Thema an. Der Liederabend am Samstag mit der mittelalterlichen Liebesgeschichte von der „schönen Magelone“ ist ein weiteres Highlight, und nach einem sommerlichen Open-Air-Konzert am Sonntagvormittag lotet das Abschlusskonzert am Abend die volle Bandbreite romantischer Kammermusik aus. Darüber hinaus lädt ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Führungen, Gaumenfreuden und Picknick in der Gartenanlage das ganze Wochenende zum längeren Verweilen ein. Zu hören sind vor allem junge Künstler, die am Beginn ihrer internationalen Karrieren stehen. Hinzu gesellen sich renommierte Interpreten wie der Bariton Matthias Henneberg aus der Dresdner Semperoper oder der aus dem Rundfunk bekannte Rezitator Clemens von Ramin. Gemeinsam garantieren sie höchste Unterhaltung und Kunstgenuss.

Die Künstlerische Leiterin des SommerKlang-Festivals ist erneut die 21-jährige Pianistin Annika Treutler, die als Klaviervirtuosin bereits international auf sich aufmerksam gemacht hat. Sie greift den Gedanken Johann Bossards (1874-1950) auf, der mit der Kunststätte einen Ort schuf, an dem die Künste sich vereinen. „Johann Bossard wollte, dass Heidewanderer und sehnsüchtige junge Großstadtmenschen zu seinem Gesamtkunstwerk pilgern und geistige Anregungen finden“, so Annika Treutler. „Das SommerKlang-Festival dient diesem Gedanken. Unsere Besucher sollen sich vertiefen, Kraft schöpfen und sich an der Kunst erfreuen.“

Die Kunststätte Bossard in der Nordheide ist als Festivalort außergewöhnlich. Sie zeigt eine einzigartige Symbiose aus Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst, die diesem Ort seinen ganz eigenen Zauber verleiht. Das Gesamtkunstwerk wurde als einige deutsche Institution in diesem Jahr mit dem Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe ausgezeichnet.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.sommerklang-festival.de zu finden. Karten können unter 0 4181 / 28 78 78 bestellt werden.

SommerKlang - Programm 2012

Freitag 06. Juli 2012

19.00 h, Neues Atelier: Eröffnungskonzert – An die Heimat
Clemens von Ramin führt als Rezitator durch einen außergewöhnlichen Abend mit Texten und Musik zum Thema Heimat. Als Sohn einer aus Pommern vertriebenen Familie stand für Clemens von Ramin das Thema Heimat immer im Raum. Durch 20 Umzüge und einen ostpreußischen Schwiegervater ist es nicht weniger geworden.

Aus langer Literaturrecherche entstand ein sehr persönliches Programm aus Gedichten von Heine, Eckermann, Fontane und Eichendorff über Ganghofer und Storm bis zu Ringelnatz, Tucholsky und Heym. Einleuchtendes, Nachdenkliches, Besinnliches, Kritisches und einfach Wohltuendes zu einem Thema, das: „ in jedem einzelnen wohnt, für jeden eine andere, aber unbedingt erhebliche Bedeutung hat, und ganz sicher wert ist, damit einmal zwei Stunden zu verbringen!" Um die Texte spinnen Maximilian Krome, Nadège Rochat und Annika Treutler mit feinen Fäden ein musikalisches Netz.

Clemens von Ramin, Sprecher
Maximilian Krome, Klarinette
Nadège Rochat, Violoncello
Annika Treutler, Klavier

Samstag 07. Juli 2011

15.00 und 15.30 h: Kurzführungen durch das Musikzimmer von Johann Bossard
16.30 h, Eddasaal: Führung "Johann Bossard und Heimat"
17.30 h, Cafe im Hof: Herzhafte, vegetarische und süße Gaumenfreuden
19.00 h, Neues Atelier: Liederabend "Die schöne Magelone"
Johannes Brahms "Die schöne Magelone", 15 Romanzen op. 33 (Text von Ludwig Tieck)

Anspielungen an Märchen und Mythen finden sich bei Johann Bossard fast überall in seinem Gesamtkunstwerk. Ein traumhaftes Umfeld für die mittelalterliche Liebesgeschichte der schönen Magelone. Der 15 teilige Lierderzyklus von Johannes Brahms ist nicht nur für Kenner des Kunstlieds ein Hochgenuss. Mit dem Kammersänger der Dresdner Semperoper Matthias Henneberg hat das Stück einen herausragenden Interpreten gefunden.

Matthias Henneberg, Bariton
Clemens von Ramin, Rezitation
Annika Treutler, Klavier

Sonntag 08. Juli 2012

11.00 h Klostergarten – Picknickkonzert
Ludwig van Beethoven Duo für Violine und Violoncello
Bela Bartok Kontraste für Violine, Klarinette und Klavier Sz 111
Ludwig van Beethoven "Gassenhauer-Trio" op. 11 B-Dur

Unser Open-Air Konzert: Ein sommerliches Programm mit Werken von Beethoven und Bartok. Der Klostergarten hat eine einmalige Atmosphäre dafür - Vogelstimmengarantie! Nach dem Konzert kann in der Gartenanlage gepicknickt werden. Bringen Sie Decken und Picknick mit. Das Hofcafe der Kunststätte hat geöffnet.

Maximilian Krome, Klarinette
Karina Buschinger, Violine
Nadège Rochat, Violoncello
Annika Treutler, Klavier

ab 12.30 h Picknick in der Gartenanlage (Picknick und Decken bitte mitbringen)
13.00 - 14.30 h Kurzführungen durch das Musikzimmer von Johann Bossard
14.30 h Allgemeine Führung durch die Kunststätte
16.30 h Klostergarten (Start): Führung "Utopie im Grünen."
17.00 - 17.30 h Kurzführungen durch das Musikzimmer von Johann Bossard
17.30 h Cafe im Hof: Herzhafte, vegetarische und süße Gaumenfreuden
19.00 h Neues Atelier: Großes Abschlusskonzert

Johannes Brahms Trio für Klarinette, Cello und Klavier op. 132
Darius Milhaud Suite für Klarinette, Vionline und Klavier, op. 157b
Louis Spohr Sechs Deutsche Lieder op. 103
Robert Schumann Fantasiestücke op. 88 für Klaviertrio
Johannes Brahms Klaviertrio Nr. 1 op. 8

Sie erwartet ein Wechselbad zwischen intimsten musikalischen Offenbarungen, packender Virtuosität und vielschichtigen Dialogen: das Abschlusskonzert mit Kammermusik von Johannes Brahms, Louis Spohr, Robert Schumann und anderen. In diesem Konzert zeigen die Musiker alle Facetten ihres Könnens. Im Anschluss lassen wir das Festival mit Musik und Wein in familiärer Atmosphäre ausklingen.

Matthias Henneberg, Bariton
Maximilian Krome, Klarinette
Karina Buschinger, Violine
Nadège Rochat, Violoncello
Annika Treutler, Klavier

0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben