Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Archiv

15.07.2012

Kunstraum schräg und gut

Sommerausstellung in Jesteburg

15.07.2012 - Kunstraum schräg und gut - Sommerausstellung in Jesteburg
In der Sommerausstellung werden Werke von Sigrid Gruber, Thomas Kleine sowie Jan Amelung gezeigt. Foto © schräg und gut
Die sechste Ausstellung vom 20. Juli bis 30. September 2012 im Kunstraum schräg und gut in Jesetburg widmet sich der Malerei und Skulptur. In der Sommerausstellung werden ausgewählte Werke gezeigt von Sigrid Gruber aus Hanstedt, Thomas Kleine aus Hamburg sowie Jan Amelung aus Buchholz. Die Skulpturen des Steinbildhauers Amelung werden auch im Außenbereich präsentiert.

Die bildende Künstlerin Sigrid Gruber, 1958 geboren in NRWestfalen in Lennestadt/Sauerland, studierte Visuelle Kommunikation in Düsseldorf, lebt und arbeitet in der Nord- Heide. Sie entführt die Betrachter ihrer Werke in ganz eigene Farbräume. Die meist großformatigen, ungerahmten Leinwände werden von der Künstlerin freischwebend wie Tapisserien gehängt. Die leuchtenden Farben fügen sich in einer konsequenten Abstraktion zu Landschaften oder einem Architekturkörper zusammen. Farbflächen werden überlappend angelegt; diese geben dann eine Art Strukturteppich vor, aus dem sich auch die Raumperspektive im Bild entwickelt. Die Künstlerin fertigt extra für die Ausstellung eine Bauminstallation aus Plüsch. Eine alte Linde vor dem Kunstraum schräg und gut wird so zum temporären Kunstwerk, das auf die Bedeutung und Wertschätzung von Natur aufmerksam machen soll.

Jan Amelung, 1960 in der Schweiz geboren und seit 1965 in Deutschland, arbeitet bevorzugt mit Elbsandstein, aber auch mit Basalt, Granit, Muschelkalk. Seine archaischen Skulpturen fördern beim Betrachter den Tastsinn, sie vermitteln ein Gefühl für Masse und physische Schwere. Viele seiner Arbeiten sind im öffentlichen Raum zu finden; unter anderem im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und in Buchholz. Amelung’s Skulpturen sind eine rhythmisch betonte Liebeserklärung an die Vertikale und auf den ersten Blick von kratzbürstiger Schärfe. Sie sind eine kraftvolle Kunst, die einen Dialog entfaltet zwischen den Dimensionen des äußeren Raumes und den inneren Sphären der Seele. Die Figuren signalisieren Bedrängnis genauso wie sie die alte Sehnsucht nach Schwerelosigkeit ausdrücken. Die kühle Präzision und die schöne Klarheit fabulieren nicht. Kein Dekor, keine Arabeske, nichts Überflüssiges. „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“, lautet sein Kommentar dazu.

Thomas Kleine, 1953 in St. Wendel geboren, studierte Visuelle Kommunikation an der Universität Essen bei Willy Fleckhaus. Neben seiner Arbeit als Grafiker für verschiedene Buch- und Zeitschriftenverlage, widmete er sich immer häufiger der freien Bildgestaltung mit unterschiedlichsten Techniken. In dieser Ausstellung präsentiert er einige Werke seiner Malerei. Zum Beispiel sind unter dem Oberbegriff Schilder Gemälde entstanden, die mit streng grafischen Formen und Mustern durch eine besondere Farbgestaltung den Betrachter magisch anziehen und mit einer getäuschten Dreidimensionalität in einen Schwebezustand versetzen. Thomas Kleine gelingt es meisterhaft, strenge Formen durch Farbe und Anordnung auf der Leinwand spielerisch in bildhafte Leichtigkeit zu verzaubern. Wir sehen immer zwei Bildebenen, die sich jedoch nicht in eine optische Hierarchie von Vorder- und Hintergrund fügen. Stattdessen verweben sie zu gleichrangigen Bildern, beginnen ein gegenseitiges Wechselspiel von Positiv- und Negativ-, von Binnen- und von Außenform.

Neben großen Werken präsentiert Walerie S. in der Ausstellung kleine Unikate:
· Hüte von Ute Schellbach
· Schmuck von Angelo Motta

Die Ausstellung läuft bis zum 30. September 2012.
Sommerferien vom 18. August – 4. September 2012

Kunstraum schräg und gut
Lindenstraße 6a
21266 Jesteburg
http://www.schraegundgut.de
kontakt(at)schraegundgut.de
Tel. 04183 - 77 35 144
Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag: 11 Uhr bis 18 Uhr
Sa + So 11 Uhr bis 16 Uhr
oder nach Vereinbarung

Christina Leitow, KULTURPLANETEN, Werkstatt und Büro für Kommunikation, Kultur und Kunst und Waltraut Seegers, Galerie Walerie S., fördern im Kunstraum schräg und gut die Kunst und Kultur südlich der Elbe.

Im Kunstraum schräg und gut werden regelmäßig wechselnde Verkaufsausstellungen präsentiert. Dabei verbinden die Ausstellungsmacherinnen unterschiedliche Kunstrichtungen und schaffen Raum für etablierte Künstler und junge Talente. Nach Möglichkeit bieten sie in jeder Ausstellung auch lokalen Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten.

Die Künstler sind zur Vernissage anwesend, wir freuen uns über Ihr Kommen.

weitere Infos unter www.schraegundgut.de
0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben