Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Archiv

14.08.2012

Kinderkrippe in Bendestorf

Viele Meinungen bei Wahl des Bauplatzes

Für viel Gesprächsstoff sorgt zur Zeit der Bau der Kinderkrippe in Bendestorf. Ab August 2013 haben die Eltern in Bendestorf und Harmstorf einen gesetzlichen Anspruch auf einen Krippenplatz.

Bei der Auswahl eines geeigneten Bauplatzes gibt es viele geteilte Meinungen. Lesen Sie dazu auch den Brief von Frau und Herrn Ring an den Gemeinderat Bendestorf.


Sven und Birgit Ring
Im Brook 7
21227 Bendestorf

Gemeinde Bendestorf
Poststraße 4
21227 Bendestorf


Bauvorhaben Krippe „Im Brook“

Sehr geehrte Mitglieder vom Gemeinderat Bendestorf,

gegen das Bauvorhaben der Krippe im vorderen Bereich der Badeanstalt legen wir Einspruch ein. Die Parksituation während der Sommermonaten, ist auf dem vorhandenen Parkplatz der Badeanstalt verheerend, so das die Badegäste den Parkplatz vom EDEKA zu Geschäftszeiten mitbenutzen oder aber hier im Weg bzw. bei der Feuerwehrwache parken.

Wenn hier eine Krippe entsteht wird es mit Sicherheit noch größere Engpässe geben, wenn die Eltern ihre Kinder von der Krippe abholen werden. Viele Eltern werden dann die Möglichkeit nutzen, in den Weg rein zu fahren und ihr Kind nur „kurz“ zur Krippe bringen bzw. abholen.

Unsere Frage ist: wie viele Parkplätze müssen für die Badeanstalt vorhanden sein und wie viele Parkplätze müssen für die Krippe geplant werden? Wo wird zusätzlicher Parkraum geschaffen? Leider wurde bereits aus Kostengründen und Lichtmangel der Standort „Kleckerwaldstraße“ vom Rat abgelehnt. Was wir nach dem Wochenblatt-Bericht, Ausgabe vom 25. Juli 2012, nicht verstehen können. Denn dort werden von Investitionskosten inklusive Inneneinrichtung und Außenanlage für den Neubau vor der Badeanstalt etwa bei € 600.000,00 geschrieben. Lichtmangel-Kleckerwaldstraße:

bei Abnahme der Ozonenschicht ist es für die Kinder besser mehr Schatten zu haben, das Gebäude erwärmt sich nicht zu sehr und im Herbst/Winter haben die Bäume keine Blätter, so das die Räume von Tageslicht erhellt werden.
Sind in diesen Investitionskosten bereits die Kosten für Schallschutzmaßnahmen und weiter Parkflächen enthalten?
Wenn die Möglichkeit besteht die Verrohrung des Baches vorzunehmen und somit mehr Parkfläche zu schaffen, sind es ja weiter Kosten die zum Neubau hinzukommen. Versteckte Kosten! Und wer weiß, was auf dem „ebenen“ Gelände noch für Kosten zusätzlich kommen.

Die Gefahren rund um das Gelände für die Krippe sind sehr groß: der Bach, die Badeanstalt und der Bauhof, wo das Gelände für jeden zugänglich ist. Bei Alarm, wenn die Feuerwehrleute zum Gerätehaus fahren und mit den Einsatzfahrzeugen losfahren. Die psychische Belastung der Krippenkinder bei Vollalarm und der Martinshörner darf man nicht vergessen! Daher mu?ssen Schallschutzmaßnahmen eingeplant werden.

Des weiteren wird die Badeanstalt an Attraktivität verlieren. Das Kneipp-Becken wird von vielen Besuchern genutzt und die parkähnliche Gestaltung lädt zum verweilen ein. Wenn das wegfallen wu?rde, werden die Besucher ausbleiben. Folge: weniger Einnahmen, höherer Zuschuß an die Badeanstalt muss aus der Gemeinde-Kasse bezahlt werden.

Wir bitten Sie diese Bedenken in Ihre Planung einzubeziehen und um Beantwortung unserer Fragen.

Mit freundlichen Gru?ßen

Sven und Birgit Ring
Bendestorf, den 5. August 2012

Der Brief zum Download (PDF 49 KB)
1 Kommentar lesen  |  Kommentar schreiben
B. Groth schrieb am 27.08.2012In puncto Krippe neben der Feuerwehr könnte der Gemeinde sicherlich die Gemeinde Hanstedt raten, da besteht schon seit Jahrzehnten in trauter Gemeinsamkeit eine Kindergrippe direkt neben der Feuerwehr Hanstedt. Bislang haben die Hanstedter noch nicht von Hörschäden oder traumatischen Erlebnissen der Kids berichtet.
Ferner liegt diese Krippe an einer viel befahrenen Hauptstraße mit Anbindung zur Nebenstraße und Anfahrt zum großen EDEKA-Markt und dem örtlichen Kaufhaus.
Es stehen ein paar Kurzzeitparkplätze zur Verfügung und bislang gab es noch keinen Stau vor der Krippe.
Mir scheint hier eher sich gegen den zu erwartenden Kinderlärm durch Schallschutzmaßnahmen retten zu wollen.
Wenn ja, sollte man so ehrlich sein und das offen aussprechen: Wir wollen keine Krippe in der Nachbarschaft.
Sicherlich sieht der EDEKA in Bendestorf die paar Autos mehr auf seinem Parkplatz eher als Gewinn, denn auch Eltern müssen einkaufen gehen. Und die Badeanstalt vielleicht auch, können doch Eltern mit ihren Kids noch ein wenig planschen gehen.
zurück... nach oben... nach oben