Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Archiv

09.07.2013

Rosenmarkt am Kiekeberg zeigt:

Über 800 verschiedene Sorten Rosen

09.07.2013 - Rosenmarkt am Kiekeberg zeigt: - Über 800 verschiedene Sorten Rosen
Der Rosenmarkt am Kiekeberg zeigt im Juli über 800 verschiedene Sorten Rosen. Foto © Kiekeberg
Himmlischer Rosenduft am Kiekeberg! Im Freilichtmuseum am Kiekeberg blühen am Sonnabend und Sonntag, den 20. und 21. Juli, an zahlreichen kleinen Marktständen die Rosen.

Rosenliebhaber und Gartenbesitzer erfahren Wissenswertes rund um die Königin der Pflanzen. Der Eintritt kostet 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.


"Der Rosenmarkt ist ein Spezialitätenmarkt, der sich rund um die Rosengewächse und deren lange Geschichte dreht. " erläutert Matthias Schuh, Museumsgärtner und Organisator der Pflanzenmärkte. Die Rosenexperten zeigen alte Pflanzen, aber auch neue Züchtungen, insgesamt präsentieren sie über 800 Sorten. Die Rosen zeichnen sich durch ihre hohe Qualität aus. Jeder Händler hat sich spezialisiert, es gibt Wildrosen, Beetrosen, historische und neue Sorten. Die Züchter geben Tipps zu Pflege und Schnitt, zur Düngung, Pflanzung und Veredelung. Sie beraten die Besucher ausführlich und geben in Vorträgen ihr umfangreiches Fachwissen weiter. Zahlreiche Thementafeln informieren über die Rosen und ihre besondere Kulturgeschichte. Ebenso gibt es Rosenrezepte auf Informationsschildern zum Nachlesen und Nachkochen.

Erdbeeren sind ein Rosengewächs! Kirschen, Äpfel und Birnen gehören ebenfalls dazu. Im Sinnesparcours erfahren die großen und kleinen Besucher, was Rosengewächse überhaupt sind. Mit all ihren Sinnen nehmen sie die Blüten wahr: Sie schmecken, riechen und fühlen die edlen Gewächse. Kurze Fachfilme geben Einblicke in die Welt der Rosen.

Die eigene Lieblingsrose vermehren? Besucher bringen einen abgeblühten, aber holzigen Trieb mit mehreren Blattpaaren mit, ein sogenanntes Edelreis. Ein Züchter setzt diesen auf einen robusten Wildrosenstock und veredelt so ihre Rose. Die Rosenliebhaber nehmen am selben Tag ihren neuen Stock mit nach Hause. Damit sie im eigenen Garten lange Freude an der Blütenpracht haben, erhalten die Besucher eine Pflegeanleitung.

An weiteren Ständen finden Besucher Produkte von Rosenkosmetik, Kunsthandwerk bis hin zu Köstlichkeiten aus Rosen. Für das kulinarische Wohl sorgt der Museumsgasthof "Stoof Mudders Kroog" mit typisch norddeutschen Gerichten und das Rösterei-Café "Koffietied" mit selbstgerösteten Kaffeespezialitäten.

weitere Infos unter www.kiekeberg-museum.de
0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben