Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Archiv

25.08.2013

Bendestorfer Klaviertage

Gerlint Böttcher spielt bei den Klaviertagen

25.08.2013 - Bendestorfer Klaviertage - Gerlint Böttcher spielt bei den Klaviertagen
Gerlint Böttcher spielt am 30. August 2013 um 20:00 Uhr bei den Bendestorfer Klaviertagen. Foto © BVVB
Gerlint Böttcher spielt am 30. August 2013 um 20:00 Uhr
beim 3. Konzert der Bendestorfer Klaviertage:


Jan Vaclav Vorisek: Rhapsodien op. 1
F. Liszt: Konzertetüde Des-Dur, Paganini-Etüde Nr.2, Es-Dur, Konzertetüde „Gnomenreigen“
F. Schubert: Impromptus op. 90
C. Debussy: „Clair de Lune“ aus “Suite Bergamasque”
S. Prokofjew: Sonate Nr. 2 ; d-Moll op. 14


Gerlint Böttcher ist auf vielen Konzertbühnen Europas, Amerikas und des Nahen Ostens tätig. Sie folgte Einladungen u.a. der Berliner Symphoniker, des Konzerthausorchesters Berlin, des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim, des Philharmonischen Staatsorchesters Halle, des Philharmonischen Orchesters Südwestfalen – Landesorchester Nordrheinwestfalen, des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt/Oder und der Jenaer Philharmonie unter Dirigenten wie Heribert Beissel, Russell N. Harris, Nicholas Milton, Francesco Corti und Stefanos Tsialis.

Jüngster Höhepunkt ihrer künstlerischen Aktivitäten waren ihre Auftritte im Rahmen des Deutschlandjahres 2012/13 unter der Federführung des Goethe-Instituts. Hier spielte sie beim ersten „Deutsch-Russischen PianoArtFestival“ in Ryazan/Russland neben einem Solorecital auch das erste Klavierkonzert von Schostakowitsch als Solistin des Philharmonischen Orchesters Ryazan unter der Leitung von Sergey Oselkov.

CD-Einspielungen mit Solowerken von Liszt, Mendelssohn, Ravel, Prokofjew, Vorisek und Schubert sind u.a. bei ars musici erschienen, ihre neueste CD ist ein Live-Mitschnitt des Klavierkonzerts Nr.1 von Dmitri Schostakowitsch mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim im Rahmen der Bad Homburger Schlosskonzerte. Zahlreich sind die Produktionen und Live-Übertragungen nationaler und internationaler Fernseh- und Rundfunkanstalten. So wurden ein Recital im Rahmen ihrer Konzerttournee durch den Libanon im Fernsehen sowie ihre Interpretation des ersten Klavierkonzerts von Schostakowitsch in Gera im Deutschlandradio übertragen. Dieser Auftritt wurde Thema der Fernsehdokumentation „Musik ohne Glamour“ des rbb, der sich mit den Hintergründen und der intensiven Vorbereitungsphase dieses Auftritts befasste und wird mittlerweile international ausgestrahlt.

Zu ihren Auszeichnungen zählen der erste Preis beim Internationalen Kammermusik-wettbewerb „Isola di Capri“/Italien; der zweite Preis beim Internationalen Musikwettbewerb in Tortona/Italien; ein Diplom beim Internationalen Klavierwettbewerb „Maria Canals“ in Barcelona/Spanien; eine Medaille und ein Diplom beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cava de`Tirreni/Italien und die Förderung durch die Gotthard-Schierse-Stiftung Berlin.

Seit ihrem fünften Lebensjahr spielt Gerlint Böttcher Klavier, 15-jährig debütierte sie in ihrer Geburtsstadt Frankfurt/Oder als Solistin des Philharmonischen Orchesters mit dem Konzertstück f-Moll von Carl-Maria von Weber. Zugleich begann ihre Ausbildung an der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ bei Prof. Renate Schorler. Ihr Studium beendete sie mit dem Konzertexamen mit „Auszeichnung“. Nachhaltig geprägt wurde sie durch die Professoren Georg Sava, Rudolf Kehrer, Bernard Ringeissen, György Sebok und Michael Wosskresensky.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit lehrt Gerlint Böttcher an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

weitere Infos unter www.bvv-bendestorf.de
0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben