Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Archiv

07.03.2014

Kirche St. Johannis in Buchholz in der Nordheide

Kulturkirche St. Johannis Buchholz

07.03.2014 - Kirche St. Johannis in Buchholz in der Nordheide - Kulturkirche St. Johannis Buchholz
Die Kooperationspartner vor der Kulturkirche St. Johannis
v.l.n.r: Pastor Jürgen Stahlhut; Dr. Gudula Mayr, Dr. Sven Nommensen. Foto © St. Johannis Buchholz
Die neue „Kulturkirche“ im Landkreis Harburg: St. Johannis startet Kooperation mit Kunstverein Buchholz und Kunststätte Bossard.

Hanns-Lilje-Stiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover erteilt Förderzusage in Höhe von 10.000 Euro und legt damit den Grundstein für gemeinsame Projekte der Gemeinde und der Kulturinstitutionen. Die ersten Veranstaltungen sind bereits für das Frühjahr geplant.


Buchholz/Jesteburg (Landkreis Harburg). „Kultur kann Kirche nicht ersetzen, aber Kirche kommt nicht ohne Kultur aus.“ Getreu diesem Leitspruch setzt sich die Hanns-Lilje-Stiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover dafür ein, die qualifizierte Kulturarbeit in Gemeinden, Regionen und Kirchenkreisen auszubauen. Die Unterstützung ausgewählter Institutionen durch Mittel des „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ soll den Gemeinden neue Spielräume für die Zusammenarbeit mit Kulturträgern wie zum Beispiel Museen eröffnen.

Eines der beispielhaften Projekte startet nun im Landkreis Harburg: Die St. Johannis Gemeinde in Buchholz erhält als „Kulturkirche“ eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro durch die Hanns-Lilje-Stiftung. Ermöglicht wurde diese Förderzusage durch eine neue Kooperation der Kirchengemeinde mit dem Kunstverein Buchholz e.V. und der Kunststätte Bossard in Jesteburg.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Titel Kulturkirche tragen dürfen. Ein Schwerpunkt unseres Profils in unserer Gemeinde ist seit langem der Dialog von Kunst und Kultur“, sagt Jürgen P. Stahlhut, Pastor an St. Johannis. „Dank der Förderung und Kooperation können wir nun gemeinsam Projekte umsetzen, die über die Gemeindegrenzen hinaus Strahlkraft besitzen.“

In der Begegnung von zeitgenössischer Kunst, Kultur und Kirche sollen nicht nur einseitig religiös gebundene Veranstaltungen entwickelt werden. Vielmehr hat sich der Kirchenvorstand zum Ziel gesetzt, den Dialog unterschiedlicher Glaubensrichtungen und auch glaubensferner Gruppen zu stärken. Bereits in diesem Jahr werden die ersten Veranstaltungen unter dem Dach der neuen „Kulturkirche“ stattfinden:

Parallel zur Ausstellung „Von Gauguin bis Baselitz: Christusbilder im 20. Jahrhundert“, die vom 4. Mai bis 27. Juli 2014 Druckgrafiken und Einzelpositionen namhafter Künstler an der Kunststätte Bossard vereint, wird es in St. Johannis begleitende Vorträge geben. Im Herbst steht dann gemeinsam mit dem Kunstverein Buchholz e.V. eine Ausstellung mit dem Künstler Volker Tiemann aus Kiel auf dem Programm. Titel: „Zufall und Notwendigkeit“. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.

„Wir sehen der Zusammenarbeit mit großer Motivation entgegen“, sagt Dr. Sven Nommensen, Erster Vorsitzender des Kunstvereins Buchholz e.V. „Unser Verein versteht sich als Ort der künstlerischen Innovation und des nationalen aber auch internationalen kulturellen Austausches. Wir legen deshalb großen Wert auf die Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Partnern.“

Auch Dr. Gudula Mayr, Leiterin des Museums Kunststätte Bossard, sieht die neue Kooperation als Bereicherung für das kulturelle Leben in der Region: „Die Kunststätte Bossard erfreut sich bereits seit vielen Jahren einer guten und engen Zusammenarbeit mit Partnern in Jesteburg, darunter vor allem das Kunsthaus, die örtliche Kirchengemeinde, das Jesteburger Podium und der Verein Jugend aktiv. Durch die Anfrage von Pastor Stahlhut können wir uns jetzt auch weiter in Buchholz vernetzen. Das ist eine tolle Gelegenheit“, so Mayr.

Die kommenden Veranstaltungen der „Kulturkirche“ im Überblick:
• Ausstellung: „Von Gauguin bis Baselitz: Christusbilder im 20. Jahrhundert“;
4. Mai – 27. Juli 2014, Kunststätte Bossard, Bossardweg 95, 21266 Jesteburg,
Tel. 04183/5112, info@bossard.de, www.bossard.de; Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr.
Die Ausstellung vereint u.a. Bilderfolgen, Druckgrafiken und ausdrucksstarke Einzelblätter folgender Künstler: Marc Chagall, Ernst Barlach, HAP Grieshaber, James Ensor, Georg Baselitz, Willi Baumeister, Max Beckmann, Joseph Beuys, Johann Bossard, Otto Dix, Paul Gauguin, George Grosz, Keith Haring, Bernhard Heisig, Franz Marc, Edouard Manet, Arnulf Rainer, Robert Rauschenberg, Karl Schmidt-Rottluff, Max Slevogt und Werner Tübke. Die Leihgaben stammen aus der Stiftung Christliche Kunst Wittenberg und der Ernst Barlach Stiftung Güstrow.

• Vortrag: „Christus zwischen Religion und Rebellion: Das säkulare Christusbild seit dem
19. Jahrhundert“; 9. Mai 2014, 19 Uhr, St. Johannis-Kirchengemeinde, Gemeindesaal, Wiesenstr. 25, 21244 Buchholz, Tel. 04181/7429, kultur-kirche@johannis-buchholz.de, www.johannis-buchholz.de.

Mit Tom Beege, M.A., Hamburg. Seit dem Anbruch der Moderne ist Christus auch für weltlich orientierte Künstler ein zentrales Sujet geworden. Längst nicht mehr nur Bestandteil des sakralen Raums, hat das Christusbild Eingang in die nicht-kirchliche Kunst gefunden und wurde zum Motiv der Auseinandersetzung: Der Auseinandersetzung des Künstlers mit sich selbst, mit der Religion und mit der Welt. Wie stellt sich das Christusmotiv seit Anbruch der Moderne dar? Welche Konfliktfelder werden eröffnet? Ist Christus gar zu einer Figur der Rebellion geworden? Gezeigt werden u.a. Bilder von John Everett Millais, Paul Gauguin, Max Liebermann, George Grosz, Otto Pankok, Marc Chagall, André Serrano, Francis Bacon, Keith Haring.


• Kreativkurs: „Vom Entwurf zum eigenen Druck“; 17. und 18. Mai 2014, 10-16 Uhr, Kunststätte Bossard, Bossardweg 95, 21266 Jesteburg, Tel. 04183/5112, info@bossard.de, www.bossard.de.

Mit Christian Noch, Künstler. Anhand der Sonderausstellung „Von Gauguin bis Baselitz: Christusbilder im 20. Jahrhundert“ wird ein kurzer Überblick über die historische Entwicklung der Drucktechniken gegeben. Anschließend werden Druckstöcke aus Kartoffel und Linoleum gefertigt und eigene Bildmotive mit frei gewählten Themen umgesetzt. Das Kursangebot richtet sich auch an Teilnehmer, die eine Christusdarstellung in einem weltlichen/kritischen Kontext sehen. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Anmeldung unter Tel. 04183/5112, Teilnahmebeitrag: 100 € zzgl. 25 € Material.


• Vortrag: „Religiöser Kitsch oder stilles Leid? Christusdarstellungen im Ersten Weltkrieg auf Feldpostkarten und in der Kunst“; 6. Juni 2014, 19 Uhr, St. Johannis-Kirchengemeinde, Gemeindesaal, Wiesenstr. 25, 21244 Buchholz, Tel. 04181/7429, kultur-kirche@johannis-buchholz.de, www.johannis-buchholz.de.

Mit Dr. Bernd Apke, Münster. Der Erste Weltkrieg gilt als die ‚Urkatastrophe‘ des 20. Jahrhunderts. Die erstmalige Industrialisierung des Krieges führt die Beteiligten nicht in das Paradies des Sieges, sondern in die Hölle des Leidens. Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich in diesem zeitgeschichtlichen Umfeld die Christusbilder im Alltag und in der Kunst wandeln.


• Vortrag: „Der gottlose Gottsucher: Gottesvorstellung und Sinnsuche bei Ernst Barlach“;
3. Juli 2014, 19 Uhr, St. Johannis-Kirchengemeinde, Gemeindesaal, Wiesenstr. 25, 21244 Buchholz, Tel. 04181/7429, kultur-kirche@johannis-buchholz.de, www.johannis-buchholz.de.

Mit. Dr. Andrea Fromm, Hamburg. Stets stellte der Holzbildhauer und Schriftsteller Ernst Barlach (1870–1938) die existentiellen Fragestellungen der Menschheit ins Zentrum seines Schaffens. Wie viele Künstler des Expressionismus wurde er beeinflusst von der Kunst des Mittelalters und außereuropäischen Kulturen, aber auch von fernöstlicher Philosophie. Zum Christentum und zur Institution Kirche blieb sein Verhältnis zeitlebens gespalten.


• Ausstellung: Volker Tiemann – „Zufall und Notwendigkeit“; 21. September – 19. Oktober 2014, Kunstverein Buchholz/Nordheide e.V., Kirchenstr. 6, 21244 Buchholz, info@kunstverein-buchholz.de, www.kunstverein-buchholz.de, Tel. 04181/3800868; Öffnungszeiten: Di.-Fr. 16 bis 18 Uhr sowie
Sa. und So. 11 bis 17 Uhr.

Volker Tiemann schöpft aus der Fülle alltäglicher, oft banaler Gegenstände. Er setzt sie auf luftige Sockel, befördert sie durch die Luft, lässt sie stürzen oder schweben, hebt die Schwerkraft der Gebilde und ihrer Bedeutung auf, entleert ihren Sinn bis zum Nonsens, um sie wieder aufzufüllen mit der Kraft unserer Assoziationen und Gedanken, abgehoben von dem, was wir eben noch meinten deutlich vor Augen gehabt zu haben. Denn: Die Wahrheit liegt zwischen den Dingen. Indem Volker Tiemann die Möglichkeiten und Grenzen der Schwerkraft auslotet, erreicht er den größtmöglichen Effekt seiner Arbeiten beim Betrachter, dem er anfangs eine wissenschaftlich abgesicherte Situation vorspiegelt, die dann ins Absurde umkippt. Tiemann treibt sein Spiel mit unserem Ordnungsdenken.
Kontakt und Ansprechpartner:

Kulturkirche St. Johannis
Pastor Jürgen P. Stahlhut
Tel.: 04181/7429
Mobil: 0160/8340987
juergen.stahlhut@johannis-buchholz.de
www.johannis-buchholz.de


Kunstverein Buchholz/Nordheide e. V.,
Dr. Sven Nommensen
Tel: 0531-12252445
Mobil: 0176/63028376.
info@kunstverein-buchholz.de
www.kunstverein-buchholz.de


Stiftung Kunststätte Johann und Jutta Bossard
Dr. Gudula Mayr
Tel.: 04183/9759236
mayr@bossard.de
www.bossard.de

0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben