Das Bendestorf Portal
Informationen für Bendestorf,
den Landkreis Harburg
und die Region Nordheide!
Vereine in Bendestorf

Förderverein Kirche

Förderverein "Kirche in Bendestorf" e.V.www.kirchenkreis-hittfeld.de

Stamm Großer Jäger

Stamm Großer Jägergrosser-jaeger.de

Tennis Club Bendestorf

Tennis Club Bendestorftc-bendestorf.de

Förderverein Freibad

Förderverein Bendestorfer Freibadfbf-bendestorf.de

Bendestorfer Reitverein

Bendestorfer Reitverein Kleckerwald e.V.brvk.de

Lütte Lüüd Förderverein

Lütte Lüüd Förderverein für Kinder e.V.

BKF Bendestorf

Bürger- und KulturForum Bendestorfbvv-bendestorf.de

Schulverein Bendestorf

Schulverein Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Jugend aktiv e.V.

Jugend aktiv e.V.www.jugend-aktiv.eu

Fahrsport-Gruppe

Fahrsport-Gruppe Elbe-Geest e.V.fsg-stelle.de

Sportverein Bendestorf

Sportverein Bendestorfsv-bendestorf.de

Sonnenschule Bendestorf

Sonnenschule Bendestorfsonnenschule-bendestorf.de

Reitstall Bendestorf

Reitstall Bendestorfreitstall-bendestorf.com

Gospelchor Bendestorf

Gospelchor Bendestorf

Feuerwehr Bendestorf

Freiwillige Feuerwehr Bendestorffeuerwehr-bendestorf.de

Trialteam Bendestorf

Trialteam Bendestorftrialteam-bendestorf.de

Kindergarten Bendestorf

Kindergarten Bendestorf

Kids Club e.V.

Kids Club e.V. Bendestorfkids-club-ev.de

Archiv

27.08.2014

Kunststätte Bossard

„Der Maler ist das Auge der Welt“

27.08.2014 - Kunststätte Bossard - „Der Maler ist das Auge der Welt“
Dr. Hans Thomas Carstensen.
Foto © Bossard
Wie lebendig Kunstgeschichte sein kann, das beweist Dr. Hans Thomas Carstensen immer wieder. Der Hamburger Kunsthistoriker ist bekannt für seine Vorträge, in denen er Leben und Werk großer Künstler als spannende „Kunstgeschichten“ präsentiert.

Am Sonntag, 21. September 2014, lädt Carstensen seine Zuhörer zu einer „Begegnung“ mit dem Maler Otto Dix ein: „Der Maler ist das Auge der Welt – Leben und Werk von Otto Dix“ lautet der Titel seines Vortrags an der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau (Landkreis Harburg).


„Künstler sollen nicht bessern und bekehren. Nur bezeugen müssen sie.“ Diesem künstlerischen Leitsatz sah sich Otto Dix (1891-1969) verpflichtet. Sein Leben und Werk vermitteln ein schillerndes Panorama des 20. Jahrhunderts: die starre Enge der wilhelminischen Ära, das grausame Inferno des Ersten Weltkriegs, die wilden 20er-Jahre, das drohende Heraufziehen des Nationalsozialismus. Und so erzählt Otto Dix‘ Kunst von Glanz und Elend, Aufstieg und Niedergang, Lebensgier und Todessehnsucht einer ganzen Epoche.

Der Vortrag findet im Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung an der Kunststätte Bossard statt: Noch bis zum 26. Oktober 2014 präsentiert das Museum unter dem Titel „Bildhauern ist aber überhaupt ausgeschlossen. Johann Bossard und der Erste Weltkrieg“ eine Schau, die sich mit Johann Bossards Schaffen zwischen 1914 und 1920 auseinandersetzt.

Der Vortrag mit Hans Thomas Carstensen am 21. September 2014 beginnt um 11 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro (für Freundeskreismitglieder 6 Euro, für Studenten 4 Euro). Anmeldung telefonisch unter (0 41 83) 51 12 beim Team der Kunststätte Bossard.

www.bossard.de
0 Kommentare  |  Kommentar schreiben
zurück... nach oben... nach oben